Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Mina - Kulturmagazin - Editorial

weil sich der Name grafisch einpräg- sam darstellen lässt, vor allem aber, weil Mina ein schöner Name ist. Ich wünsche Ihnen viel Freude mit Mina und der Kultur in Wuppertal Ihr Lothar Leuschen Stv. Chefredakteur 01.20153 Editorial | Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser, heute halten Sie die erste Ausgabe des neuen Kulturmagazins der Westdeut- schen Zeitung in den Händen. Es trägt den Namen Mina. Warum? Nun, dazu sei erst einmal erklärt, warum nicht: Mina Knallenfalls. Die Romanfigur des Dichters Otto Hausmann ist bis heute Sinnbild für die Frau in Zeiten der Indus­ trialisierung des Wuppertals. Mina war Weberin, fristete ein tristes Dasein und hatte schwer zu arbeiten. Mit dem Magazin-Titel Mina ist es fast Pflicht, der Knallenfalls in der Premierenaus­ gabe einen Beitrag zu widmen. Unsere Kulturredakteurin Anne Grages hat das getan. Aber mit dem Namen des Magazins hat Otto Hausmanns Romanfigur dennoch nichts zu tun, abgesehen davon, dass Knallenfalls den Vornamen Mina ein- deutig und einzigartig mit Wuppertal Guten Tag, Mina mein Name 122022 4 Heimat Mina Knallenfalls 6 News Sinfonieorchester, Pina Bausch, Skulpturenpark und mehr 8 Vor der Wand Hausbesuch bei Gerhard Finckh 10 Einblick Wissens-Häppchen 11 Jubiläum Bergische Musikschule wird 50 12 Ortsbesuch KunstStation im BürgerBahnhof 14 Lebensstil Interview mit Szu-Wei Wu 15 Theater Else Lasker-Schülers „Die Wupper“ 16 Inspiration „Besucherkunst“ im Skulpturenpark Waldfrieden 18 Neues vom Jazz Öffentliche Probe des ort workshop ensembles 20 Heimat Galeristin Nicole Bardohl 22 Wortart Poetry Slam mit den Wortpiraten 24 Im Gespräch Listen Here! im Weinladen 26 International Ian Anderson über Sex, Drugs & Rock′n′Roll 28 Einblick Kulturmäzene in Wuppertal 31 Retro Designlegende Willy Fleckhaus 32 Veranstaltungskalender März bis August 34 Religion Jüdische Kulturtage in Wuppertal 2015 35 Ausblick Gastbeitrag von Günther W. Weißenborn verbindet. Woanders ginge das nicht. Mina ist ein Kulturmagazin, das sich herausnimmt, bisweilen etwas schräger, auf jeden Fall aber intensiver auf die Kultur und die Künstler in Wuppertal zu schauen. Mina meint nicht nur Taktstock und Libretto, sondern auch Poetry Slam und Spraydose, HipHop und Malerei, Heavy Metal und Fotografie, Jazz und Skulptur – und die Menschen, die dahin- ter stehen. Mina, das neue Kulturmagazin der West­ deutschen Zeitung, hat den Anspruch, auf herausragende kulturelle Ereignisse in der nächsten Zukunft hinzuweisen und die Kultur Wuppertals in ihrer gesam- ten Breite zu zeigen. Deshalb werden uns die Themen sicher nicht ausgehen. Mina hätte vielleicht auch Talkultur hei- ßen können oder Wupperkult oder Else oder Pina. Aber Mina heißt Mina, ein bisschen wegen Frau Knallenfalls, ein bisschen,

Seitenübersicht